Treatment

Wiederherstellung und Erneuerung durch Brustrekonstruktion

Credit: Pexels

Der Verlust einer oder beider Brüste ist ein einschneidender Moment im Leben eines Menschen. Die Brustrekonstruktion kann ein transformativer Prozess sein, der das Selbstvertrauen stärkt sowie die Möglichkeit der körperlichen und emotionalen Heilung bietet. eternal beauty über die verschiedenen Optionen der Brustrekonstruktion.

Die häufigsten Gründe für eine Brustrekonstruktion

Meist entscheiden sich Menschen, die sich aufgrund von Brustkrebs oder einem hohen Krebsrisiko einer Masektomie unterzogen haben, für die sogenannte Brustrekonstruktion, um das einstige Erscheinungsbild ihrer Brust wiederherzustellen. Ebenso können Menschen, die mit angeborenen Fehlbildungen der Brust wie Amastie (fehlende Brust) oder Mikromastie (unvollständig entwickelte Brust) geboren wurden, eine Brustrekonstruktion in Betracht ziehen. Auch Personen, die durch Unfälle oder traumatische Verletzungen eine Brust oder beide Brüste verloren haben, können diese mittels Brustrekonstruktion chirurgisch wiederherstellen lassen. Die Entscheidung zur Brustrekonstruktion ist dabei eine ganz persönliche und individuelle. Nicht selten entschließen sich Menschen nach dem Verlust ihrer Brust auch dazu, auf eine Operation zu verzichten.

Diese Optionen gibt es:

Bei der Brustrekonstruktion gibt es verschiedene Möglichkeiten, abhängig von individuellen Bedürfnissen, Vorlieben und medizinischen Faktoren.

  1. Implantatbasierte Rekonstruktion: Bei dieser Methode werden Silikon- oder Kochsalzimplantate verwendet, um das Volumen und die Form der Brust wiederherzustellen. Die Implantate können entweder sofort nach der Brustentfernung eingesetzt werden (sofortige Rekonstruktion) oder zu einem späteren Zeitpunkt (verspätete Rekonstruktion).
  2. Eigengewebebasierte Rekonstruktion: Bei dieser Technik wird körpereigenes Gewebe von anderen Körperbereichen wie Bauch (TRAM, DIEP-Lappen), Rücken (Latissimus-dorsi-Lappen) oder Gesäß (GAP-Lappen) verwendet, um eine neue Brust zu formen. Diese Methode bietet ein natürlicheres Aussehen und fühlt sich oft auch natürlicher an.
  3. Kombinierte Rekonstruktion: Manchmal wird eine Kombination aus Implantaten und Eigengewebe verwendet, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Dies kann beispielsweise bei Patientinnen mit begrenztem Eigengewebe oder besonderen anatomischen Voraussetzungen der Fall sein.
  4. Rekonstruktion mit Brustwarzenrekonstruktion: Nach der Wiederherstellung der Brust kann auch eine Brustwarzenrekonstruktion durchgeführt werden. Dies kann mit Hilfe von Hauttransplantaten, Tätowierungen oder speziellen operativen Techniken erfolgen.

Darauf sollten Sie vor einer Brustrekonstruktion achten:

  1. Körperliche und emotionale Gesundheit: Es ist wichtig, in einer guten gesundheitlichen Verfassung zu sein, um die Belastungen einer Operation und des Genesungsprozesses bewältigen zu können.
  2. Informiert sein: Informieren Sie sich gründlich über die verschiedenen Optionen der Brustrekonstruktion und lassen Sie sich von einem erfahrenen plastischen Chirurgen beraten. Machen Sie sich mit den möglichen Risiken, Komplikationen und dem Verlauf der Behandlung vertraut, um die für Sie richtige Entscheidung treffen zu können.
  3. Zeitpunkt: Der Zeitpunkt für die Brustrekonstruktion ist ein wichtiger Faktor. Manche entscheiden sich für eine sofortige Rekonstruktion während der Brustentfernung (sofortige Rekonstruktion), während andere eine spätere Rekonstruktion zu einem späteren Zeitpunkt vorziehen (verspätete Rekonstruktion).
  4. Realistische Erwartungen: Es ist wichtig, realistische Erwartungen an das Ergebnis der Brustrekonstruktion zu haben. Sie kann zwar helfen, das Erscheinungsbild der Brust wiederherzustellen, aber es kann Unterschiede zu deren ursprünglichen Aussehen geben. Eine offene Kommunikation mit dem Chirurgen oder der Chirurgin über die gewünschten Ergebnisse und Erwartungen ist entscheidend.
  5. Unterstützungssystem: Eine Brustrekonstruktion kann eine körperlich und emotional herausfordernde Zeit sein. Daher ist es wichtig, ein starkes Unterstützungssystem aus Familie, Freunden oder professionellen Unterstützungsgruppen zu haben.
  6. Umfassende Beratung: Es ist ratsam, sich ausführlich mit einem erfahrenen plastischen Chirurgen oder einer Chirurgin zu beraten, um alle individuellen Bedenken, Fragen und Erwartungen zu besprechen, bevor man sich für eine Brustrekonstruktion entscheidet.
  7. Für sich entscheiden: Ob Sie sich für oder gegen eine Brustrekonstruktion entscheiden, ist allein Ihre persönliche Wahl. Schließlich gehört Ihr Körper ganz allein Ihnen und Sie allein wissen, was für ihn das Beste ist. Egal, wie Sie sich entscheiden, Sie müssen sich nicht dafür schämen.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Die Kosten für eine Brustrekonstruktion können von Land zu Land und von Krankenversicherung zu Krankenversicherung variieren. In vielen Ländern werden Brustrekonstruktionen nach einer Brustkrebsbehandlung als medizinisch notwendige Maßnahme angesehen und von der Krankenkasse übernommen. Es ist wichtig, vor der Brustrekonstruktion mit der Krankenkasse zu sprechen und die individuellen Richtlinien sowie die Deckungsumfänge zu klären. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, vorab eine Genehmigung einzuholen oder bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen.

Mitunter können zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Brustrekonstruktion entstehen, die nicht von der Krankenkasse abgedeckt werden, wie beispielsweise Kosten für spezielle Implantate, individuelle Behandlungsoptionen oder weitere ästhetische Verbesserungen. Es ist ratsam, diese Aspekte im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt oder der Ärztin und der Krankenkasse zu besprechen, um ein klares Verständnis der finanziellen Verpflichtungen zu haben.

Tipps zur Brustkrebsvorsorge

Die Brustkrebsvorsorge spielt eine entscheidende Rolle bei der frühzeitigen Erkennung und Behandlung von Brustkrebs. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehören regelmäßige Selbstuntersuchungen der Brust, klinische Untersuchungen durch Ärzt:innen und spezifische Screening-Tests wie Mammographie, Ultraschall und gegebenenfalls genetische Tests. Durch die aktive Teilnahme an der Brustkrebsvorsorge können Menschen ihr Risiko frühzeitig bewerten und geeignete Maßnahmen ergreifen, um ihre Gesundheit zu schützen.

Von:
Online Redaktion
20. Mai 2023