News

Schlafstörungen: Pflanzliche Mittel zur Beruhigung

Credit: Pexels
Werbung

Ein ausgewogener Schlaf ist essentiell, um mit neuer Energie in den Tag zu starten. Doch wer unter Schlafstörungen leidet, hat mit Antriebslosigkeit und anderen Problemen im Alltag zu kämpfen. eternal beauty informiert über pflanzliche Mittel, die beim Einschlafen unterstützen können.

Die Heilkraft der Kräuter

Der erste Schritt zur Behandlung von Schlafstörungen sollten niemals sofort chemische Mittel sein. Der große Vorteil an pflanzlichen Medikamenten ist, dass es kein Suchtpotential gibt. Dies kann besonders bei der Einnahme über einen längeren Zeitraum ein entscheidender Faktor sein. Wer seine Insomnie mit einem Heilkraut therapieren möchte, kann es zunächst beispielsweise mit beruhigenden Teesorten versuchen. Vor dem Schlafengehen allerdings auf Grüntee- und Schwarzteemischungen verzichten, denn diese enthalten den Wachmacher Koffein.

Diese Kräuter helfen bei Schlafstörungen

Lavendel hat eine beruhigende Wirkung auf den Organismus und kann Anspannungen lindern. Ein Zweig auf Ihrem Nachttisch verstömt einen angenehmen Geruch, der das Abschalten nach einem langen Tag vereinfacht. 

Baldrian ist das bekannteste, natürliche Heilmittel bei Schlafstörungen. Als altbewährtes Hausmittel hat sich eine Tasse Baldrian-Tee vor dem Schlafengehen etabliert. Die in der Baldrianwurzel enthaltenen Stoffe lassen Adenosin, ein Neurotransmitter, der das Schlafsignal sendet, einfacher andocken. Dadurch tritt die schlaffördernde Wirkung ein. Eine ähnliche Wirkung wird auch der Zitronenmelisse zugeschrieben.

Wenn bei Ihnen natürliche Schlafmittel keine Wirkung zeigen sollten, können Sie es auch mit melatoninhaltigen Supplements versuchen. Melatonin ist ein Hormon, das unseren Schlaf-Wach-Rhythmus steuert. Mithilfe der Einnahme von den Nahrungsergänzungsmittel kann die körpereigene Produktion dieses Hormons ergänzt werden.

Von:
Online Redaktion
13. Januar 2022
Werbung