Werbung
News

Platelet-Rich Fibrin Matrix bei Haarausfall

Von Online Redaktion 3. Oktober 2021
Credit:Pexels
D

Der Wunsch von gesundem und voluminösem Haar geht nicht immer so leicht in Erfüllung. Doch was können Betroffene bestenfalls tun, wenn die Shampoos und Behandlungen nicht anschlagen, das Haar beginnt auszufallen oder gar nicht erst nachwächst? eternal beauty erklärt, wie effektiv der chirurgische Eingriff der Platelet-Rich Fibrin Matrix-Methode bei Haarausfall ist. 

Für was steht PRF?

Platelet-Rich Fibrin Matrix (kurz: das PRF-Konzept) ist eine natürliche Methode in der Schönheitschirurgie. Hierbei handelt es sich um eine Eigenblut-Therapie, bei der das thrombozytenreiche Blutplasma durch Zentrifugation konzentriert wird. Die Thrombozyten fördern die Beschleunigung des Haarwachstums, denn die im Plasma enthaltenen Wachstumsfaktoren stimulieren die Zellerneuerung an den Haarwurzeln. Bei der Behandlung wird das Plasma mit Hilfe feiner Nadeln in die Kopfhaut injiziert. Nur an Stellen, wo die Haare dünner sind. Die Methode hat keine Auswirkung bei einer Glatze. Nichts desto trotz stellt die PRF-Behandlung die ideale Alternative zur Haartransplantation dar und macht sich den natürlichen Wundheilungsprozess des menschlichen Körpers zunutze.

Wie kommt es zu einem Haarausfall?

Dass Haare ausfallen, ist ganz normal. Täglich verliert ein Mensch im Durchschnitt bis zu 100 Haare. Doch wenn die Haarpracht immer dünner wird und sich kahle Stellen auf dem Kopf entwickeln, stellt das für die Betroffenen oftmals ein Unwohlsein dar. Verschiedene Ursachen können bei Frauen sowie Männern zu Haarausfall (Alopezie) führen. Oftmals hängt es mit dem individuellen Hormonhaushalt zusammen. Besonders stark sind Personen betroffen, die sich einseitig ernähren. Nährstoffmangel kann sich, neben anderen Ursachen, in Form von Haarausfall äußern. Den Haarzellen fehlen Fette, Eiweiße und Mikronährstoffen wie Zink, Eisen oder bestimmte Vitamine. Vor allem die Vitamine E, A und D sind von hoher Bedeutung für die Haargesundheit. Sie sind in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden und in tierischen Fetten vorhanden. Achten Sie auch auf eine reichliche Aufnahme von Proteinen, denn Eiweißmangel führt zu einer Haarverdünnung.

Werbung