Ernährung

FX Mayr-Kur: Effektiv Fasten

Credit: Pexels
Werbung

Das neue Jahr hat begonnen und damit auch das Ausprobieren vielfältiger Kuren. Zum einen helfen diese beim Abnehmen oder sie werden genutzt, um den Körper gezielt von Giftstoffen zu befreien. Passend hierzu stellt Ihnen eternal beauty heute die FX Mayr-Kur zur Gesundheitsförderung und Entschlackung vor.

Was ist FX Mayr?

Benannt ist die FX Mayr-Kur nach ihrem Erfinder Franz-Xaver-Mayr. Die Kur dient der Regenerierung unserer Darmflora und bringt so die Verdauung wieder in Schwung. Mithilfe des naturheilkundlichen Kurverfahrens sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers gefördert werden, in dem der Darm entgiftet wird und eine Entsäuerung stattfindet. Allerdings geht es bei der FX Mayr-Kur nicht nur um Nahrungsverzicht, sondern vielmehr um eine ganzheitliche Behandlung des Körpers zur Gesundheitsvorsorge.

Wer richtig fastet, muss nicht hungern!

Die Kur ist in unterschiedliche Schritte unterteilt. Zunächst ist nur das Essen von altbackenen Semmeln und Milch erlaubt. Das weiße Mehl der Kursemmel dient dazu den Magen möglichst schonend zu füllen. Dabei müssen Sie so lange kauen bis Brotbrei entsteht. Diesen verzehren Sie im Anschluss mit etwas Milch, die Sie allerdings löffeln und nicht trinken sollen. Auf diese Weise wird das Verdauungssystems entlastet. Bei der Mayr-Kur ist außerdem auch leicht verdauliches, gedünstetes Gemüse erlaubt, das keine Säuren im Darm erzeugt. Dazu gehören beispielsweise Wurzelgemüse, Kartoffeln oder frische Kräuter.

Die vier Säulen

Die FX Mayr Kur basiert auf vier Säulen:

Schonung: Morgens und mittags verfolgen Sie das Prinzip der Semmel- und Milch-Ernährung. Nach ca. drei Wochen beginnen Sie mit dem „schonenden“ Essverhalten, bei der leichte Kost erlaubt ist. Natürlich können Sie auch schon früher damit beginnen, aber erst nach frühestens drei Wochen ist Körper gereinigt.

Säuberung: Mithilfe der Säuberung soll der Körper entschlacken und entsäuert werden können. Dabei bietet sich die Einnahme von Bittersalz im Wasser jeden Morgen an. Wasser und Kräutertees sind erlaubt. Für die Entsäuerung können Sie auch Basenpulver in Wasser auflösen. 

Schulung: Das lange Kauen soll langfristig fortgeführt werden. Dadurch essen wir automatisch weniger und sind schneller gesättigt. Zudem ist das Trinken nur eine halbe Stunde vor oder nach der Einnahme von Essen erlaubt. 

Substitution: Bei der Substitution handelt es sich um eine Zugabe von Vitaminen- oder Mineralstoffen. Diese sollen den Körper unterstützen, um eventuelle Defizite während der Kur auszugleichen.

Mithilfe der Kur hat der Darm Zeit zur Ruhe zu kommen. Nach Vollendung fühlen wir uns befreit und gestärkt.

Doch nicht nur eine Ernährungsumstellung wird bei der Kur empfohlen. Auch tägliches Spazierengehen und regelmäßige Bauchmassagen tragen zur Entspannung des Darms bei.

Von:
Online Redaktion
13. Januar 2022
Werbung