Jetzt Flow Kit bestellen!
Ernährung

Fusion Food – was steckt hinter dem Trend?

Credit: Unsplash

Dieser neue Trend bringt Kulturen zusammen: Fusion Food. Auch wenn es die Bezeichnung schon seit den 80er Jahren gibt, schafft es diese Art der Zubereitung erst jetzt weltweit in die Küchen. Dem Fusion Food sind keine Grenzen gesetzt. Jeder kann es zu Hause ausprobieren oder den Trend in einer Vielzahl von Restaurants testen. Die Kombination verschiedener Küchenkulturen zaubert ganz neue Geschmackserlebnisse auf unsere Teller. Wir zeigen Ihnen, was genau sich hinter dem Foodtrend verbirgt. 

Was versteht man unter dem Foodtrend?

Die Fusionsküche ist ein Trend, der die Kombination verschiedener kulinarischer Kochtraditionen beschreibt. Diese Art des Kochens nennt man oft auch einfach „Mashup-Food“ oder „Crossover-Küche“. Der Fokus liegt darauf, Geschmäcker aus unterschiedlichen Kulturen zu verbinden und so völlig neue Geschmackserlebnisse und Gerichte zu schaffen. Dabei sind der Fantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass man etwas darauf achtet, welche Aromen und Gewürze gut miteinander harmonieren könnten, denn das richtige Würzen spielt eine große Rolle. Allerdings treffen dabei manchmal auch Nahrungsmittel aufeinander, die man sich so niemals hätte vorstellen können. Ein Beispiel dafür wäre Hackfleisch mit Zimt, was ziemlich gut miteinander schmecken soll. Also kommt es beim Fusion Food doch oft einfach aufs Ausprobieren an. Ob Ihnen die entstandenen Gerichte dann tatsächlich schmecken, kommt letztendlich aber auch auf den eigenen Geschmack an.

Welche Möglichkeiten des Fusion Food gibt es?

Grundsätzlich kann man bei diesem Foodtrend alle möglichen Länder und Kulturen nutzen. Einige passen aber besonders gut zusammen. Beispielsweise werden die thailändische, vietnamesische und chinesische Küche gerne miteinander vereint. Aber auch mexikanische und asiatische sowie deutsche und französische Speisen lassen sich hervorragend kombinieren. Das Vereinen der japanischen und französischen Küche ist ebenfalls beliebt. Eine etwas andere Art des Fusion Food wäre es aber zum Beispiel auch, einfach regionale Gerichte in verschiedenen internationalen Stilen zu präsentieren. Allgemein hat vor allem die asiatische Küche viel Einfluss auf den Fusion Foodtrend. Ein ganz bekanntes Beispiel der Fusionsküche ist die altbekannte Currywurst. Hier wird eine deutsche Wurst mit amerikanischem Ketchup und indischem Curry vereint. Auch die kubanische Küche entstand erst durch die Verbindung von afrikanischen, spanischen und karibischen Kochtraditionen. So findet man Fusion Food also doch öfter wieder als man denkt.

Von:
Online Redaktion
18. April 2022