Face

Diese Trends können Sie 2022 in der Haut-Ästhetik erwarten

Credit: Pexels
Werbung

Wie heißt es gleich so schön: „New year, new me“. Möchten Sie sich dieses Jahr vielleicht ein minimal-invasives Treatment für Ihre Haut gönnen? eternal beauty hat die neuesten Trends in Sachen Haut-Ästhetik für Sie in parat. Das snd unsere Highlights für eine strahlend-gesunde Haut.

1. Chemische Peelings

Auf glatte, strahlende Haut setzen wir auch in diesem Jahr unseren Fokus. So bleiben auch 2022 weiterhin chemische Peelings für einen klaren Teint Kult. Sie helfen unserem Hautbild die Poren zu verkleinern, indem die Talgproduktion gestoppt wird. Dies funktioniert aufgrund der starken Wirkungskraft der Peelings, indem die oberste Hautschicht, genannt Epidermis, exfoliert wird. Im Nachhinein folgt daraus die Neuproduktion von Kollagen. Die Haut kann dadurch besser Feuchtigkeit in ihre Depots einlagern und ist somit vor Austrocknung geschützt. Wenn Sie sich 2022 für ein chemische Peelings entscheiden sollten, haben Sie die Auswahl für eine der drei folgenden Arten: Die „Superfacial peels“ mit milderem Säuregehalt, „medium peels“ erreichen die mittlere und äußere Hautschicht oder Sie wählen „deep peels“, die tief in die Haut eindringen um abgestorbene Zellen zu entfernen. 

Eines steht auf jeden Fall für alle Peelings fest: Sie verbessern Ihre Hautstruktur. 

2. Kryotherapie 

Die Kryotherapie, auch genannt Kältetherapie, wird dieses Jahr zu den populärsten Ästhetik-Trends gehören. Kälte hat eine ganz besondere Wirkung auf unsere Haut. Dies wird bei diesem Treatment ausgenutzt. Krankes Hautgewebe kann im Rahmen der Behandlung entfernt werden und wird durch gesunde Haut ersetzt. Während der Behandlung wird die Haut in wenigen Sekunden auf sehr niedrige Temperaturen abgekühlt. Gleichzeitig wird die Durchblutung stimuliert und Schwellungen, Rötungen und Entzündungen können abheilen. Die Kältetherapie schützt Ihre Haut vor freien Radikalen und kurbelt die Kollagen-Produktion an. 

Die Kryotherapie sorgt aber nicht nur für ein besseres Hautbild, sondern auch für eine Verbesserung Ihres gesamten Wellbeings. Auch bei anderen Beschwerden wie Asthma, Rheuma oder bei Schlafstörungen kann die Anwendung helfen.

3. Minimal-invasive Eingriffe zur Hautstraffung 

Natürlichkeit ist niemals out. Immer mehr Menschen interessieren sich für eine Hautstraffungsbehandlung, ohne sich dabei unter das Messer zu legen. Dies soll für ein möglichst natürliches Ergebnis sorgen. Dabei werden im Jahr 2022 vor allem drei minimal-invasive Eingriffe bevorzugt: 

Endymed Intensif kombiniert Micro-Needling und Radiofrequenzen für ein ebenes und faltenloses Hautbild. Dabei dringt Wärme in die Haut ein und stimuliert ihren Heilungsprozess. Kollagen wird produziert und Akne, schlaffe Haut sowie Narben können minimiert werden.

Die Ultherapy® dient zur Straffung des Gesichts und des Halses. Mithilfe von Ultraschallenergie werden tiefe Falten bekämpft. Die Kollagen-Produktion steigt dadurch an und Sie erhalten ein makelloses, jugendlicheres Gesicht.

Inmode-Forma ist das Facelift mit sofortigem Ergebnis. Direkt nach der Behandlung erhalten Sie ein verjüngtes und strafferes Hautbild. Dabei werden Radiofrequenzen verwendet, um eine optimale Hautkontraktion in den tiefen Hautschichten zu erzielen. 

Von:
Online Redaktion
5. Januar 2022
Werbung