Dental Care

Dental Care mit Ayurveda: Das müssen Sie wissen

Credit: Pexels
Werbung

Gepflegte und schöne Zähne stehen für Attraktivität und beeinflussen unser Lebensgefühl. Mit der Heilkraft von Ayurveda bleiben Zähne, Zahnfleisch und Mundhöhle gesund. Was genau dahintersteckt, erfahren Sie hier.

Was bedeutet Ayurveda?

Ayurveda bedeutet übersetzt „Wissen vom Leben“ und zählt zu einer der ältesten traditionell-indischen Heilkünste überhaupt. Hierbei spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle, um den Körper von Giftstoffen zu befreien und seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. 

Was bewirkt die ayurvedische Heilkunst bei der Mundhygiene?

Das Ziel der ayurvedischen Heilkunst liegt darin mit der richtigen Mundhygiene potentielle Krankheiten vorzubeugen, sodass es erst gar nicht zu einer späteren Heilung kommen muss. Neben dem sorgfältigen Zähneputzen gehört vor allem die morgendliche Reinigung der Zunge und das sogenannte Gandusha (zu deutsch: Ölziehen) zum Pflegeritual. Das Ölziehen ist eine alternativmedizinische, ayurvedische Methode, bei der Sie Ihren Mund mit Pflanzenölen durchspülen. Dabei sollen dem Mund Giftstoffe aus der Nacht entzogen und Krankheiten gelindert werden. Hierbei empfiehlt sich Sesam- oder Kokosöl. Alternativ können Sie auch Sonnenblumen- oder Olivenöl nutzen. Die Ölkur behält man für fünf bis zwanzig Minuten im Mund, danach reinigt man seine Zähne wie gewohnt. 

Die Kraft der Kräuter 

Die ayurvedische Heilkunst besagt, dass das Mundspülen mit Wasser nach dem Essen mit einer anschließenden Zunahme von Fenchel, Sesam oder Kardamom für einen frischen Atem unabdinglich ist. Beim Kauf der Zahncreme sollten Sie deshalb auf die enthaltenen Kräuter und Öle viel Wert legen. Die richtigen Inhaltsstoffe helfen bei der Bekämpfung von Bakterien, beruhigen das Zahnfleisch und garantieren ein wohltuendes Frischeempfinden ganz ohne zusätzliche Chemikalien. 

Zungenreinigung gegen Mundgeruch 

Für einen frischen Atem reicht das Zähneputzen alleine nicht aus. Vergessen Sie nicht die Reinigung Ihrer Zunge, denn auch hier lagern sich gerne Verschmutzungen ab. Diese können unser Geschmacksempfinden beeinträchtigen und Mundgeruch verursachen.

Von:
Online Redaktion
4. Januar 2022
Werbung