Instagram

Augenringe-Bleaching: Das sind die Vorteile

Credit: Pexels

Der Griff zu Highlighter und Concealer, um dunkle Schatten unter den Augen zu kaschieren, gehört für viele zur täglichen Routine. Doch was wäre, wenn dieser Beauty-Step nicht mehr nötig wäre? Die ganze Morgentoilette wäre so viel schneller erledigt. Ein Augenringe-Bleaching kann Ihnen das Abdecken der Augenschatten ersparen – damit Sie gleich nach dem Aufstehen mit einer frischen Augenpartie strahlen.

Ursachen: Lebensstil und Gene

Je nach Ausgeprägtheit sind Augenringe eine wahre Last. Denn selbst, wenn Sie sie mit einer guten Technik abdecken, können sie durchs Make-up schimmern. Auffällige Verfärbungen unter den Augen sind auf einen stressigen Lebensstil mit ungesunder Ernährung und regelmäßigen Schlafdefiziten zurückzuführen. Aber auch die UV-Einstrahlung sowie die genetische Veranlagung spielen eine wichtige Rolle. Deshalb können Sie Augenringe nicht unbedingt durch einen gesünderen Lebensstil ausradieren. Das Bleaching-Verfahren mit unterschiedlichen Säure-Peelings soll Abhilfe schaffen.

Augenringe-Bleaching: hohe Säurekonzentration

Die Bleaching-Idee ist bereits in vielen Augencremes präsent, da diese aufhellende Inhaltsstoffe wie Vitamin C enthalten. Die Dosierung in diesen Produkten ist aber sehr gering und dadurch fällt auch das Bleaching-Ergebnis oft unzufriedenstellend aus. Das Augenringe-Bleaching wird in einer dermatologischen Praxis durchgeführt und beinhaltet eine gezielte Nachbehandlung für Zuhause.

Bleaching-Ablauf: Säurepeeling und Nachbehandlung

Das Augenringe-Bleaching läuft folgendermaßen ab:

  • Der/die Dermatologe/in trägt ein depigmentierendes Peeling mit Chloressigsäure und Phytinsäure auf.
  • Nachdem das erste Peeling eingewirkt und getrocknet ist, wird ein weiteres Peeling angewendet. Dieses ist angereichert durch Retinal (Vitamin A) und Ascorbinsäure (Vitamin C).
  • Nach den Peelings wird die behandelte Augenpartie mit feuchtigkeitsspendenden Cremes gepflegt.
  • Im Anschluss an diese Behandlungseinheit in der Dermatologiepraxis beginnt die Nachbehandlung für Zuhause. Der/die Patient/in bekommt vier verschiedene milde, aufhellende Pflegeprodukte, u.a. einen kühlenden Roll-On und eine hydratisierende BB-Cream, um das Bleaching-Ergebnis zu optimieren.
  • Nach ca. einem Monat gibt es einen Kontrolltermin beim Arzt, der das Ergebnis fachkundig beurteilt. Wenn der Bleaching-Effekt nicht ausreichend ist, kann der Behandlungszyklus noch bis zu zwei Mal wiederholt werden.

Die Kosten eines Augenringe-Bleachings belaufen sich auf ca. 300 Euro pro Behandlung.

Augenringe-Bleaching: Keine Risiken dank medizinischer Betreuung

Mit dieser Methode sind kaum Risiken verbunden, Irritationen können jedoch auftreten. Die medizinische Beobachtung und die konsequente Durchführung der Nachbehandlung stellen aber sicher, dass keine Schäden an der behandelten Partie entstehen. Beachten Sie aber, dass diese Methode weniger für sensible Haut geeignet ist, da Säuren in hoher Konzentration zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu anderen Augenringe-Behandlungen wie der Laser-Methode, bei der Pigmenteinlagerungen aus den Blutgefäßen entfernt werden, klingen Rötungen nach dem Bleaching sehr schnell wieder ab. Sie sind gleich danach also wieder gesellschaftsfähig.

Von:
Pia Scheiblhuber
1. Juli 2021