Werbung
Superfood

Yuzu: Japans vitaminreiche Zitrone

Von Elma Placo 7. August 2021
Credit: Pexels
E

Eine Mischung aus Grapefruit, Zitrone und Mandarine. So lässt sich das Aussehen und die Aromakomposition am besten beschrieben. Die Rede ist von Yuzu. Die japanische Zitrusfrucht ist vor allem im asiatischen Raum äußerst beliebt. Hierzulande hält sie sich allerdings noch versteckt. Wir nehmen die Yuzu etwas genauer unter die Lupe. 

Woher kommt die Yuzu?

Die Yuzu-Frucht gehört zur Familie der Rautengewächse. Sie wird schon seit tausenden von Jahren in China angebaut, da der Yuzu-Tee wichtiger Bestandteil der chinesischen Kultur und Heilkunde ist. Heute ist Japan das Zentrum der Yuzu. Sie wächst auf der Insel Shikoku, der kleinsten der vier Hauptinseln. Wenn die Ernte im Oktober beginnt, sind die Früchte noch grün. Erst Mitte November, während der Reifezeit, bekommen sie ihre charakteristisch knallgelbe Farbe.

Aussehen und Verwendung

Die Schale der japanischen Zitrusfrucht ist uneben, ähnelt aber von der Griffigkeit der einer Grapefruit. Geschmacklich ist die Frucht extrem herb und sauer, deshalb wird sie auch nicht pur verzehrt. Ihr Saft und die Schale werden zum Verfeinern von Marinaden, Saucen, Suppen, Salaten, Fisch und Gemüse verwendet. Auch im Tee oder in einem Entspannungsbad entfaltet die Yuzu ihr Aroma. Besonders vorteilhaft ist die Verwendung der Schale. Da das Fruchtfleisch nämlich rund 20 Kerne in sich trägt, braucht es jede Menge Früchte, um eine kleine Menge Saft zu pressen. Die Schale wird deshalb gerieben, in feine Streifen geschnitten oder gepresst, um das in ihr enthaltene wertvolle ätherische Öl zu gewinnen. 

Vorteile für die Gesundheit

  • Immunbooster

In Yuzu steckt drei mal soviel Vitamin C wie in einer Zitrone. Gerade in den kalten Wintermonaten kommt das unserer Gesundheit zugute. Deshalb wird vor allem gerne Yuzu-Tee getrunken. Mit einem Schuss Honig kommt die aromatische Vielfalt der Frucht besonders gut zum Ausdruck. Limonene helfen, Entzündungen zu reduzieren und verhindert die Bildung von freien Radikale im Körper. 

  • Schöne, straffe Haut

Das ätherische Öl aus der Schale zeigt vor allem positive Wirkung auf die Haut. Der darin enthaltene Wirkstoff Nomilin fördert die Durchblutung und regt den Lymphfluss im Gewebe an. Dies führt zu einer Straffung des Bindegewebes. Yuzu enthält außerdem Vitamin A. Es schützt die Haut vor Bakterien und kann das Auftreten von Ausbrüchen und unerwünschten Hautunreinheiten verhindern.

  • Schützt das Gehirn

Untersuchungen haben ergeben, dass Yuzu das Potenzial hat, die Gesundheit Ihres Gehirns zu optimieren und den kognitiven Verfall zu verhindern. Die Ansammlung von Beta-Amyloid-Proteinen im Gehirn soll für kognitive Störungen wie Alzheimer verantwortlich sein. Yuzu hilft, die Ansammlung dieser schlechten Proteine ​​zu bekämpfen. Seine antioxidativen Eigenschaften bewahren das Gehirn zusätzlich vor Schäden durch freie Radikale.

  • Natürlicher Stresszügler und Stimmungsaufheller

Es ist allgemein bekannt, dass Zitrusfrüchte die Stimmung verbessern und Stress abbauen können. Der Duft der Yuzu fördert dank des besonders intensiven Aromas die Entspannung und lässt Sie nach einem stressigen Tag optimal zur Ruhe kommen.

Werbung