Hair

Dünnes Haar: Was Sie dagegen tun können

Credit:
Werbung

Der Traum von einer vollen Mähne geht leider nicht immer so leicht in Erfüllung. Die darauf abgestimmte Pflege und der richtige Haarschnitt können aber vieles bewirken. Erfahren Sie, worauf Sie bei der Haarpflege achten sollten, um dünnes Haar zu bekämpfen.

Warum habe ich dünnes Haar?

Die Haarstruktur verdanken wir unseren Genen und unserem Hormonhaushalt. Doch nicht nur die Genetik spielt eine Rolle. Umwelteinflüsse, die falsche Produktwahl und Hitze schaden der Haarstruktur. Achten Sie daher auf die Nutzung eines Hitzesprays, bevor Sie Ihre Haare einem Föhn, Glätteisen oder Lockenstab aussetzen. Mangelnde Pflege oder zu viele chemische Produkte können ebenfalls der Grund für dünne Haare sein.

Was hilft bei dünnem Haar?

Dünne Haare liegen oftmals eng am Kopf. Dadurch wirken die Haare schneller fettig. Zudem sollte Stress möglichst vermieden werden, denn dieser spielt unter anderem eine entscheidende Rolle bei der Talgproduktion. Dadurch entstehen mehr Schuppen, die den Haarausfall beschleunigen. Eine vitale Ernährung kann ebenfalls dünnem Haar entgegen wirken. Dabei begünstigt eine gesunde Ernährung eine gutes Nachwachsen neuer Haaren. Zur Haarstärkung verhelfen Proteine, Zink, Eisen, und Vitamin B. Diese Kriterien sind unabdingbar, wenn Sie sich mehr Fülle und gesundes Haar wünschen.

Bei plötzlich dünner werdendem Haar sollten Sie einen Arzt auffinden und nötige Maßnahmen für Ihren speziellen Haartypen bestimmen. 

Die richtige Produktwahl

Die Devise lautet: Weniger ist mehr. Nutzen Sie nicht zu viele Produkte, denn dies kann die feine Haarstruktur zusätzlich belasten. Achten Sie auf einen schonenden Haarumgang. Mit den richtigen aufbauenden Produkten können Sie an Fülle und Stärke gewinnen. Kaufen Sie nur Haarpflege-Produkte, die explizit auf die Bedürfnisse von dünnem Haar ausgerichtet und frei von Silikonen oder Parabenen sind. Eine Balance zwischen Feuchtigkeit und Strukturaufbau sorgt für ein glänzendes und gestärktes Haar mit ausreichend Widerstandskraft. Achten Sie daher auf einen hohen Feuchtigkeitsgehalt beim Kauf ihres Shampoos und Conditioners. 

Geheimtipp: Ein vielversprechender Haarschnitt 

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Wege, wie Sie mit dünnem Haar bestenfalls umgehen können: Dazu zählt ein vorteilhafter Haarschnitt. Stufenschnitte erweisen sich bei dünnen Haaren als besonders volumengebend. Friseure empfehlen kürzere Haarschnitte, die nicht auf einer Länge sind, denn das schenkt den Haaren optisch mehr Fülle. Daher eignet sich vor allem der Pixie Cut besonders gut. Im Allgemeinen heißt es, dass Kurzhaarschnitte bei dünnem Haar eine effektive Wirkung erzielen: maximal bis zu den Schultern, damit das Haar fülliger aussieht. Ein weiterer Tipp: Tönung ist besser als Haarfarbe für dünnes und feines Haar.

Von:
Online Redaktion
30. Dezember 2021
Werbung